Übersetzung per Kopfhörer

Übersetzung per Kopfhörer kennen die meisten Menschen wohl vor allem aus dem TV. Wenn in einer Live-Show Gäste aus dem Ausland zu Gast sind, haben sie zumeist einen Knopf im Ohr und erhalten so eine Übersetzung in Echtzeit per Kopfhörer, um an den Gesprächen teilhaben zu können. Dahinter steckt allerdings ein professioneller Dolmetscher, der gewissermaßen dazwischen geschaltet ist und bei Bedarf dolmetscht. Wenn es heute aber um eine Übersetzung per Kopfhörer geht, sind vielmehr intelligente Systeme gemeint, die eine automatische Übersetzung in Echtzeit liefern, ohne dass dafür ein Dolmetscher notwendig wäre. Aus einer ambitionierten Zukunftstechnologie ist mittlerweile Realität geworden, wobei die Übersetzung per Kopfhörer noch mehr oder weniger in den Kinderschuhen steckt und sich in den kommenden Jahren aller Voraussicht nach rasant weiterentwickeln wird.

Die Aussicht darauf, mit Menschen aus fremden Ländern und Kulturen ganz einfach kommunizieren zu können, ohne ihre Sprache zu beherrschen, erscheint verlockend und absolut revolutionär. Moderne Smartphones und die integrierten Übersetzer erweisen sich zwar bereits als große Hilfen, um sprachliche Barrieren zu überwinden, durch einen Kopfhörer mit integrierter Übersetzungsfunktion könnten Gespräche in unterschiedlichen Sprachen aber deutlich natürlicher geführt werden.

In-Ear-Kopfhörer übersetzt Sprachen in Echtzeit

In-Ear-Kopfhörer können mittlerweile nicht mehr nur zum Hören von Musik genutzt werden, sondern sorgen für eine umgehende Übersetzung des gesprochenen Wortes. Auf den ersten Blick wirkt es wohl sehr futuristisch und kann als Idee aus einem Science Fiction-Roman abgetan werden, doch verschiedene Unternehmen zeigen anhand moderner In-Ear-Kopfhörer, dass eine Übersetzung per Kopfhörer schon heute Realität sein kann. Ein integriertes Mikrofon nimmt die fremdsprachliche Kommunikation auf, die dann in Echtzeit übersetzt und über die Sprachausgabe wiedergegeben wird. In Zeiten intelligenter Sprachassistenten ist dies aber keineswegs utopisch, sondern vielmehr die logische Fortsetzung der betreffenden Entwicklungen.

Alexa und Siri sind die wohl bekanntesten Sprachassistenten, die schon heute vielen Menschen das Leben erleichtern. Klassische Übersetzer sind sie allerdings nicht, weshalb hier nun neuartige Systeme ansetzen. Gegenwärtig machen vor allem die Bluetooth-Ohrhörer Google Pixel Buds in diesem Bereich Furore. Diese stammen von den Suchmaschinenriesen Google und wurden speziell für das Pixel 2 Smartphone entwickelt. Wer sich dieses zulegt und in den Genuss von Übersetzungen per Kopfhörer in Echtzeit kommen möchte, liegt folglich mit den Google Pixel Buds goldrichtig.

Fünf Alternativen zu Google Pixel Buds

Um die Möglichkeiten der Übersetzung per Kopfhörer zu erleben, benötigt man aber nicht zwingend ein Pixel Smartphone aus dem Hause Google. Der Markt hält noch einige weitere In-Ear-Kopfhörer mit Übersetzungsfunktion bereit. So sind in diesem Zusammenhang unter anderem die folgenden fünf Alternativen zu den Google Pixel Buds zu nennen:

  • Le Trans
    Basierend auf dem Google Übersetzer und einigen weiteren Übersetzungsdiensten unterstützt Le Trans insgesamt 29 Sprachen. Das kompakte Gerät ist allerdings kein Kopfhörer und soll im Jahr 2018 auf den Markt kommen. Ob es sich dabei um eine ernstzunehmende Alternative handelt, bleibt somit noch abzuwarten.
  • Travis
    Auf den ersten Blick erinnert Travis an einen MP3-Player, doch dank des Kopfhöreranschlusses kann das System durchaus auch als Kopfhörer mit Übersetzungsfunktion gewertet werden. Sage und schreibe 80 Sprachen werden hier unterstützt. Zudem kann Travis von mehreren Gesprächspartnern genutzt werden.
  • ili
    Das System ili ist weder ein Kopfhörer noch ein Universalübersetzer. Nichtsdestotrotz kommt es mitunter als Alternative zu Google Pixel Buds in Betracht, denn ili kommt als Wearable daher und soll als Begleiter auf Reisen fungieren. Übersetzungen in diesem Kontext werden ganz ohne Internetzugang bereitgestellt, was durchaus interessant sein kann.
  • Pilot
    Die Kopfhörer von Pilot bieten nicht nur Tragekomfort und Übersetzungen in 15 verschiedene Sprachen an, sondern können ebenfalls als persönliche Assistenten fürs Smartphone genutzt werden. Zudem sind darüber auch Musik-Streaming, der Empfang von Benachrichtigungen und das Telefonieren möglich. Ein echter Pluspunkt in Zusammenhang mit der Übersetzung per Kopfhörer besteht bei Pilot darin, dass sich zwei Personen den Kopfhörer teilen können, wodurch trotz unterschiedlicher Sprachen eine Unterhaltung möglich ist.
  • Bragi Dash Pro
    Die Bragi Dash Pro Kopfhörer bieten Übersetzungen in bis zu 40 Sprachen und sind bereits erhältlich. Allerdings kann das System nur von einer einzelnen Person genutzt werden, was den Nutzen erheblich einschränkt. Denn so muss der Gesprächspartner ein anderes Gerät verwenden, was bei anderen Kopfhörer-Systemen so nicht der Fall ist.

Es ist davon auszugehen, dass dieser Bereich in den kommenden Jahren noch deutlich wachsen wird. Zudem ist die eine oder andere technische Revolution dank des kontinuierlichen technischen Fortschritts drin. Interessenten an dieser Zukunftstechnologie tun somit gut daran, stets up-to-date zu bleiben und sich regelmäßig über die aktuellen Technik-Trends zu informieren. Auf diese Art und Weise gehört man stets zu den Ersten, die von den Fortschritten der maschinellen Übersetzung erfahren.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Logo FIZ TECHNIK